Service Konditionen Immobilienfinanzierung  
Telefon
Rückruf
E-Mail
Termin
Angebot
       
0,00 %
  5 Jahre nom. / 0,00 % eff.  
Laufzeit Nom. Eff.*  
5 Jahre ab 0,00 % 0,00 %
8 Jahre ab 0,00 % 0,00 %
10 Jahre ab 0,00 % 0,00 %
12 Jahre ab 0,00 % 0,00 %
15 Jahre ab 0,00 % 0,00 %
20 Jahre ab 0,00 % 0,00 %
Stand: 19.12.2011, 14:58
Erläuterungen
 

Günstige Ratenkredite

Jetzt günstige Ratenkredite abschließen und kräftig sparen! Ab sofort können Sie über uns auch günstige Ratenkredite...

weiter lesen

:: Lexikon R
 
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

R

Rangrücktritt
Notariell beglaubigte Erklärung, durch die ein im Grundbuch eingetragener Gläubiger seine bisherige Rangstelle gegen die eines bislang nachrangigen Gläubigers tauscht.

Rangstelle
Gibt bei mehreren im Grundbuch eingetragenen Grundpfandrechten Aufschluss über die Reihenfolge, in der die Gläubiger im Fall der Zwangsvollstreckung aus dem Erlös befriedigt werden.

Refinanzierung
Die Refinanzierung dient bei den Kreditinstituten der Mittelbeschaffung für die eigene Vergabe von Krediten als Unternehmenszweck.
 Neben dem im KWG bindend vorgeschriebenen anteiligen Einsatz von Eigenkapital können hierfür Einlagen wie Termingelder der eigenen Kundschaft, von anderen Banken durch Interbankenhandel, speziellen Refinanzierungsinstituten, der öffentlichen Hand oder institutionellen Anlegern eingesetzt werden. Neben Einlagen werden auch als Kredite aufgenommene Mittel eingesetzt.
Für die Beschaffung kommen der Geldmarkt und der Kapitalmarkt infrage. Dabei werden am Geldmarkt Einlagen von anderen Banken oder institutionellen Marktteilnehmern eingesammelt oder durch am Kapitalmarkt emittierte Schuldverschreibungen, Pfandbriefe und Anleihen beschafft. Außerdem können von Großanlegern im Wege des Forderungsverkaufs Mittel beschafft werden. Eine denkbare Erweiterung der Eigenkapitalbasis erfolgt ebenfalls über den Kapitalmarkt.
Eine sehr moderne Form der Refinanzierung stellen die True Sales dar. Hier werden von einem Kreditgeber Kredite mit identischen Laufzeiten und gleicher Risikostruktur gebündelt und an Investoren in verbriefter Form verkauft. Handelt es sich beim Kreditgeber um ein Kreditinstitut, kann die Eigenkapitalstruktur verbessert werden, allerdings reduzieren sich andererseits natürlich auch die Zinseinkünfte aus den verkauften Krediten. Zur Zeit handelt es sich um ein reines Denkmodell, da die Eigenkapitalquoten im Allgemeinen nicht ausgeschöpft sind. An der Hamburger Börse soll ein Markt für derartige verbriefte Forderungen eingerichtet werden.

Restschuld
Zu einem bestimmten Zeitpunkt noch nicht zurückgezahlter (getilgter) Teil eines Darlehens. Mit Hilfe eines vom Kreditinstitut erstellten Tilgungsplan kann die jeweilige Restschuld eines Darlehens zu einem entsprechenden Zeitpunkt ermittelt werden.

Risikolebensversicherung
Die Risikolebensversicherung gibt es in verschiedenen Ausprägungen. Ihnen gemeinsam ist, dass nur dann eine Leistung seitens des Versicherers fällig wird, wenn der Versicherungsfall während der Versicherungsdauer eintritt. Am häufigsten ist die Risikolebensversicherung mit gleich bleibender Versicherungssumme und die Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme zu finden. Die Risikolebensversicherung zahlt bei Tod der versicherten Person die versicherte Todesfallsumme (Versicherungssumme) an die Bezugsberechtigten.
 
Rückauflassungsvormerkung
Auflassungsvormerkung zur Sicherung des Anspruchs auf Rückübertragung eines Grundstückes. Eine Eintragung der Rückauflassungsvormerkung kommt oft in Verbindung mit der Bebauung von Grundstücken der Städte und Gemeinden vor. Es werden dem Erwerber beim Kauf des Grundstückes bestimmte Auflagen erteilt, z.B. Erstellung einer Mindestwohnflächenzahl. Hält der Käufer eine solche Auflage nicht ein, so hat der frühere Eigentümer einen Anspruch auf Rückübertragung.

Rücktritt vom Darlehensvertrag
Einseitge Erklärung des Darlehensgebers oder des Darlehensnehmers zur Aufhebung eines noch nicht ausgezahlten Darlehensvertrages.

Rückzahlung
Siehe Tilgung.

Das Finanzierungslexikon ist ein Service der HYPO-SHOP GmbH.
Das Finanzierungslexikon ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Für die Richtigkeit der Informationen können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

 

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
  Startseite :: Karriere :: Maklerbetreuung :: Bonusprogramm :: Lexikon :: Bankpartner :: Aktuelles :: Impressum :: AGB